§1  Aufnahme / Abholung / Unterbringung


1.    Die Katzenpension Pfotentreff verpflichtet sich, die o.g. Katze für den o.g. Zeitraum gemäß den und dem
       Katzenhalter -nachfolgend Auftraggeber genannt- bekannte Räumlichkeiten unterzubringen
       und zu versorgen

 

2.    Der Termin zur Aufnahme der Katze ist spätestens 2 Werktage vor Vertragsbeginn mit der
       Auftragberin telefonisch abzustimmen

3.    Es muss sich an die aktuellen Bring- und Abholzeiten gehalten werden. Ausnahmen sind telefonisch          
       abzusprechen.

4.    Der Auftraggeber ist verpflichtet bei Abgabe seiner Katze seinen gültigen Personalausweis oder
       Reisepass vorzulegen.

5.    Der Auftraggeber ist berechtigt, persönliche Gegenstände (Decken, Spielzeug, etc.) für die Aufent-
       haltszeit der Katze mitzubringen. Die Pension Pfotentreff übernimmt hierfür keine Haftung.

6.    Die Pension Pfotentreff sieht vor, die Katzen während ihres Aufenthaltes in Gruppen zu halten.

       Trotz aller Vorteile für die Tiere ist damit stets ein Risiko verbunden. Zwar wird das Aggressionspotenzial
       aller Tiere im Voraus abgeklärt, doch Kratzen, Beißen und damit einhergehende Verletzungen
       lassen sich nie ganz ausschließen. Bitte entscheiden Sie sich, wie Sie ihre Katze unterbringen möchten.       

       (Gruppen oder Einzelhaltung)


§2  Impfungen / Gesundheitszustand / Haftung

1.    Der Auftraggeber verpflichtet sich, der Auftragnehmerin Krankheiten der Katze jedweder Art und des                      
       Charakters wahrheitsgemäß mitzuteilen. Geschieht dies nicht, ist die Katzenpension Pfotentreff von        

       der Haftung befreit und Schäden an dritten, fremden Personen oder des Inventars gehen zu Lasten        

       des Eigentümers.

2.    Der Auftraggeber versichert, dass die Katze mindestens 4 Wochen, höchstens jedoch 1 Jahr vor
       Abgabe bei der Auftragnehmerin gegen Katzenseuche, Katzenschnupfen und Tollwut (Freigänger)
       geimpft wurde. Darüber hinaus wird seitens der Auftragnehmerin empfohlen, die Katze gegen FIP
       und Leukose zu impfen. Sollte die Katze nicht regelmässig geimpft worden sein, muss die letzte
       Impfung zusätzlich mindestens 3 Wochen vor Aufnahme in die Pension erfolgt sein.

3.    3-5 Tage vor Aufnahme in die Katzenpension muss eine Entwurmung und ein Medikament gegen            

       Flöhe verabreicht werden. Bitte besorgen Sie dieses von Ihrem Tierarzt, Mittel aus dem Zoofachhandel        

       sind in aller Regel nicht ausreichend wirksam. Sollte bei Aufnahme in die Pension ein Flohbefall

       festgestellt werden, darf die Pensionsinhaberin die Aufnahme des Tieres verweigern. Sollte eine

       Flohprophylaxe seitens des Besitzers versäumt worden sein und das Tier weist keinen Flohbefall auf, wird bei

       Aufnahme der Katze ein geeignetes Präparat verabreicht. Die Kosten trägt der Besitzer

4.    Katzen, die älter als 6 Monate und /oder geschlechtsreif sind, müssen kastriert bzw. sterilisiert sein..

§3  Erkrankung/ Verletzung der Katze

1.    Bei auftretenden Krankheiten ist die Katzenpension Pfotentreff ermächtigt, die erforderlichen
        medizinischen Maßnahmen auf Kosten des Besitzers, zu ergreifen. Für einen Tierarztbesuch beträgt die

        Aufwandpauschale 15,00 Euro. Die Wahl des geeigneten Tierarztes obliegt, soweit nicht anders vom Halter vermerkt,      

       der Katzenpension Pfotentreff.

2.    Die Katzenpension kann für Krankheiten (ohne sichtbaren Verlauf) gleich welcher Art (trotz Impfungen) nicht      

       verantwortlich gemacht werden, da jede Katze Bakterien oder Viren übertragen kann (z.B. Augenentzündung,

       Erkältung, Halsentzündung, Magen- und Darmprobleme). Das gleiche gilt für Verletzungen, Verlust oder Tod des   

       Pensionstieres.


§4  Kosten

1.    Der Auftraggeber verpflichtet sich, am Tag der Abholung die aktuellen Preise für die Unterbringung  
       in bar zu zahlen. Die Pensionskosten werden pro Nacht berechnet.

2.    Bei Stornierungen bis 7 Tage vor Anreise erhebe ich eine Bearbeitungsgebühr von 20,--€,
       Stornierungen die später erfolgen als 7 Tage vorher werden mit 50 % vom Rechnungsbetrag

       berechnet, jedoch min. 20 Euro.

3.    Die Tiernahrung wird von der Auftragnehmerin gestellt. Benötigt eine Katze besonderes Futter
       ( Diät, besondere Marke o.Ä. ) oder Katzenstreu, ist dieses jedoch vom Halter mitzubringen. Das
       Mitbringen von eigenem Futter hat keinen Einfluss auf die Preise für die Unterbringung der Katze